Gas-Dispersions-Injektor GDI

///Gas-Dispersions-Injektor GDI
Gas-Dispersions-Injektor GDI2019-11-07T14:51:14+01:00

Gas-Dispersions-Injektor

Der corosys Gasinjektor GDI ist ideal für Anwendungen, die eine hohe Dispersionsverteilung und gleichzeitig eine sehr effiziente und schnelle Auflösung von Gasen in Flüssigkeiten erfordern, z.B. zur Belüftung von Würze oder Karbonisierung von Bier.

Die kompakte und wartungsfreie Bauweise aus Edelstahl oder höherwertigen Materialien, das konsequente Hygienedesign und die gleichzeitig hohe Effizienz für ein breites Durchsatzspektrum ist einzigartig in der Getränke-, Chemie- und Pharmaindustrie.

Für den optimierten Einsatz des Injektors bietet corosys einen umfassenden Service für den Kunden von der Unterstützung bei der kundenspezifischen Auslegung des Injektors bis hin zu kompletten und automatisierten Package Units rund um den Injektor, z.B. einer Karbonisierungseinheit.

Vorteile und Funktionen

  • Inlinedüsenventil zur Dispersion von Gasen in Flüssigkeiten für ein breites Spektrum von Gas- und Flüssigkeitsmassenströmen

  • Hocheffiziente Dispersion und Stoffaustausch

  • Minimierter Druckverlust

  • Produktschonendes Design

  • Zahlreiche Anwendungen, z.B. Würzebelüftung, Karbonisierung, etc.

  • Standardisierte Injektoren mit kunden- und anwendungsspezifischer Beratung und Konzeption

  • Hygienedesign, voll SIP-/CIP-fähig, GMP-fähig

  • Keine Wartungsanforderungen, keine beweglichen Teile, keine Dichtungen, robust und kompakt

  • Schweißenden oder Flanschausführung für alle in der Getränke-, Chemie- und Pharmaindustrie typischen Flansche

Technische Beschreibung

Die Flüssigkeit strömt in Längsrichtung durch den Injektor, während Gas durch das seitlich geschweißte Rohr kontrolliert zudosiert wird. Die Flüssigkeit wird im Injektor kontinuierlich beschleunigt und bei der höchsten Geschwindigkeit in einer speziell entwickelten Mischkammer sehr gleichmäßig mit dem Gas radial in axial übergehend vermischt. Entsprechend nimmt der Druck (blau im Diagramm dargestellt) in Flussrichtung ab, mit einem gezielten starken Abfall für einen sehr kurzen Bereich um die Mischzone. Die daraus resultierenden Turbulenzen in der Mischzone sorgen auch bei schwierigen Medien für eine extrem gute Durchmischung und damit für eine sehr feine Dispersion mit gleichmäßiger Blasenverteilung (roter Bereich der Löslichkeitskurve). Hinter der Mischkammer wird das erzeugte Gas-Flüssigkeitsfluid kontinuierlich auf die ursprüngliche Flüssigkeitsgeschwindigkeit entschleunigt und dadurch Druck (blaue Kurve) und Löslichkeit (gelbe Kurve) schnell erhöht. Zum Auslauf des Injektors ist der Hauptteil des Gases bereits absorbiert und die Feinlöslichkeitszone beginnt (grüne Kurve), erkennbar in einem nachgeschalteten Schauglas als sehr kleine und feinverteilte restliche Gasblasen.

Die Erzeugung der sehr kleinen und regelmäßig verteilten Gasblasen führt zu einem extrem hohen Oberflächen-Volumen-Verhältnis und damit zu einer sehr schnellen Sättigung und Stoffübertragung. Der spezifische Vorteil des corosys GDI ist die optimierte Vortex- & Kavitationsmischung, die sehr kleine und eng verteilte Blasen erzeugt, kombiniert mit einem druckabfallarmen Strömungsdesign.

CIP/SIP: Die CIP-Reinigung erfolgt durch Pumpen der CIP-Lösung mit hoher Geschwindigkeit längs durch den Injektor. Ergänzend dazu wird der Gaseingang mit der CIP-Lösung über einen Bypass gereinigt. Es wird empfohlen, anschließend mit Dampf durch die seitliche Gaszufuhrleitung zu sterilisieren (SIP). Das hygienische Design sorgt für lange CIP-/SIP-freie Intervalle.

Technische Spezifikation

Anwendungsbereich DNliq 2)      DNgas 2)        Länge 2)       Durchfluß 1)
25               10                  150 mm         30 hl/h
40               10                  175 mm         70 hl/h
50               15                  225 mm        150 hl/h
65               15                  275 mm         300 hl/h
80               25                  325 mm        400 hl/h
100             25                  375 mm        700 hl/h
125              25                 425 mm        1.100 hl/h
150              25                 500 mm       1.600 hl/h
1) Flüssigkeitsdurchfluß; der Gasdurchfluß & – löslichkeitsgrad werden spezifisch ausgelegt
2) Andere Durchmesser & Dimensionen auf Anforderung, Längenabmessungen ohne Flansche
Werkstoff 1.4301 oder höherwertige Werkstoffe wie Alloys oder Titan
Prozessanschlüsse Schweißenden oder Flansche gemäß kundenspezifischer Anforderung (DIN, ANSI, etc.)
This website uses cookies and third party services. Ok