Karbonisieranlage CCS

///Karbonisieranlage CCS
Karbonisieranlage CCS2019-08-28T14:46:17+02:00

Karbonisieranlage

Die Karbonisierung CCS stellt kontinuierlich und hochgenau den CO2-Gehalt von Bier, Biermischgetränken, Limonaden, Mineralwasser und Wein durch die präzise geregelte Dosierung von CO2 ein.
In der Brauindustrie werden kontinuierliche Karbonisieranlagen nach dem Bierfilter, der Zentrifuge oder direkt vor der Abfüllung eingesetzt. Dank der ausgeklügelten Regelungstechnik ist es möglich, auch unmittelbar mit einer Zentrifuge ohne Puffertank in Reihe geschaltet zu produzieren.
Bei der Karbonisierung von CO2-haltigen Erfrischungsgetränken wird diese Anlage in der Regel mit einem kontinuierlichen Blender oder Pre-Mixer kombiniert.

Die Karbonisierung zeichnet sich durch die hochgenaue und zuverlässige Analysenmesstechnik und präzise arbeitenden Regelalgorithmen aus. Durch den corosys Gasinjektor GDI wird das zudosierte CO2 in feinste Bläschen zerteilt und zuverlässig gelöst.

Mit der Anlagenvariante CCNS können dem Getränk sowohl CO2 als auch N2 zudosiert werden.

Vorteile und Funktionen

  • Kontinuierliche, hochgenaue Einstellung des CO2-Gehaltes

  • Hocheffizienter CO2-Injektor, niedriger Druckverlust, vollständige Lösung des CO2

  • Karbonisierung ohne den Einsatz eines statischen Mischers

  • Optional In-Line-Sauerstoffmessung

  • Karbonisierung im hygienischen Design, voll CIP-fähig

  • Einfache Bedienung, geringer Wartungsaufwand, lange Lebensdauer
  • Vollautomatischer Betrieb mit serienmäßiger SPS Steuerung und Touchpanel
  • Optionale Integration der Karbonisierung in Prozessleitsystem und Fernwartung

  • Individuelle Konstruktion und Dimensionierung angepasst an örtliche Gegebenheiten
  • Verwendung der durch Kunden spezifizierten Bauteile und Fabrikate
  • Karbonisieranlage als kompakte, auf Rohrrahmen montierte, Einheit

Technische Beschreibung

Über den von corosys entwickelten Gasinjektor GDI wird dem Bier in der Karbonisierung CO2 zugeführt. Der Injektor erzeugt Turbulenzen, welche das CO2 in kleinste Bläschen zerteilen, ohne dass ein statischer Mischer benötigt wird. Hierdurch ist gewährleistet, dass das CO2 in kürzester Zeit innerhalb der Haltestrecke der Karbonisierung vollständig in Lösung geht. Die homogene Verteilung des CO2 und die damit verbundene Abwesenheit von Gasblasen kann über ein Schauglas am Ende der Lösungsstrecke überwacht werden.

Die Messung des CO2-Gehaltes erfolgt kontinuierlich und In-Line am Auslauf der Anlage. Über einen Regelalgorithmus wird der CO2-Durchfluss fortlaufend angepasst und der CO2-Gehalt exakt eingestellt. Das Regelventil nach der Lösungsstrecke hält auch bei schwankenden Durchflüssen den Druck in der Leitung konstant.

Das System kann über eine SPS Steuerung mit Touchpanel oder durch ein übergeordnetes Prozessleitsystem gesteuert werden.
Konzipiert für hohe hygienische Standards, ist die Karbonisieranlage für alle in der Getränkeindustrie üblichen Reinigungsmittel geeignet.

Technische Spezifikation

Leistung 50 bis 1500 hl/h / 5 bis 150 m3/h
Messbereich CO2 0 – 10 g/l, +/- 0,1
Messbereich N2 0 – 100 mg/l
Messbereich O2 0 – 2000 ppb, +/- 1
CO2-Versorgung min. 6 barg / ≥ 99,98 % Reinheit
This website uses cookies and third party services. Ok